Tinnitus: Entspannungstipps

Progressive Muskelentspannung
1 / 5

Progressive Muskelentspannung

Die „Progressive Muskelentspannung“ (auch Muskelrelaxation) ist ein Verfahren, das Ihnen hilft, eine tiefe Entspannung herzustellen. Bestimmte Muskelgruppen werden dabei zunächst angespannt und schließlich wieder entspannt. Die Methode können Sie mühelos in einem speziellen Kurs erlernen und danach einfach in Ihren Alltag integrieren. So bauen Sie Stress ab und schöpfen neue Kraft.

Die Feldenkrais-Methode
2 / 5

Die Feldenkrais-Methode

Bei der Feldenkrais-Therapie lernen Sie, Bewegungen mit geringstem Kraftaufwand auszuführen. Zusammen mit einem speziell ausgebildeten Trainer machen Sie sich die Bewegungsabläufe genau bewusst. Dann versuchen Sie noch leichter auszuführende Bewegungen zu finden. Ziel ist es, Beschränkungen zu erkennen und zu lösen.

Yoga
3 / 5

Yoga

Yoga hat als Entspannungstechnik eine lange Tradition. Die Methode ist eine gute Möglichkeit, Entspannung zu fördern. Außerdem können Yoga-Übungen dabei helfen, mit den Ohrengeräuschen besser umzugehen und zu einer positiveren Wahrnehmung zu gelangen. Mittlerweile finden sich in jeder Stadt zahlreiche Yogastudios und auch Bücher zu diesem Thema gibt es in Hülle und Fülle.

Thai Chi und QiGong
4 / 5

Thai Chi und QiGong

Bei der traditionellen chinesischen Meditationsmethode QiGong erfolgen die Bewegungen in einem fließenden, langsamen Rhythmus. So lösen sich Blockaden und Entspannung stellt sich ein. Thai Chi bezeichnet eine alte chinesische Kampfkunst. In erster Linie wird sie zur Aufrechterhaltung der Gesundheit sowie zur Steigerung des Wohlbefindens eingesetzt. Hier werden die Bewegungen gleichmäßig und langsam ausgeführt. So wird der Körper insgesamt beweglicher und die Körperhaltung verbessert sich. Außerdem wird der Stressabbau gefördert.

Autogenes Training
5 / 5

Autogenes Training

Diese Entspannungstechnik basiert auf Autosuggestion (Selbstbeeinflussung): Redewendungen (z. B. „Ich werde mich nun entspannen“) werden einem Mantra gleich mehrmals im Geiste wiederholt. Die Körperhaltung ist dabei ruhig und entspannt. Die Autosuggestion ist umso erfolgreicher, je länger (bzw. öfter) sie angewendet wird.

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.